!!!!!!!! Frettchen sind KEINE Einzelgänger !!!!!!!!

Auch in einer "großen" Gruppe verstehen sich Frettchen "prächtig".

Wie hier zu sehen in unserem "Kindergarten".

Wir können nur abraten von der Einzelhaltung bei Frettchen. Obwohl das Frettchen vom Iltis abstammt, also von den Marderartigen, und diese Einzelgänger sind trifft dies auf keinen Fall bei Frettchen zu. Frettchen sind sehr gesellige Tiere die mit einander toben, spielen , schlafen, fressen, streiten, kuscheln und alles zusammen unternehmen und erkunden wollen. 

Der Mensch und auch KEIN anderes Tier,auch keine Katze oder Hund, kann den Artgenossen eines Frettchens ersetzten. Ein Frettchen spielt  hin und wieder mal ganz gerne mit Hund oder Katze aber diese Tiere können nicht mit dem Frettchen durch Röhren/Tunnel rennen  und die ganzen anderen Unternehmungen, die ein Frettchen halt gerne macht,unternehmen.

Das Frettchen hat auch einen ganz anderen Rhythmus wie andere Tiere. Ein Frettchen schläft zum Beispiel durchschnittlich 16-20 Stunden am Tag. In diesen Schlafphasen möchte es gerne mit dem Artgenossen kuscheln und in der Schlafkiste verbringen. 

Auch wer Frettchen beobachtet wird feststellen das sie wirklich fast alles zusammen machen und alleine vereinsamen würden. Da kann der Mensch sich noch so viel mit seinem Frettchen beschäftigen. Artgerechte Haltung kann es NIE sein.

Aus diesen Gründen geben wir auch keine Einzeltiere ab. Es sei denn der Interessent hat schon Frettchen.

Einzelhaltung von Frettchen ist nicht artgerecht und absolut egoistisch vom Halter. Leider lassen sich viele nicht belehren.

Leidtragender ist das Frettchen, das dann alleine sich langweilt und sich häufig auch völlig artuntypisch verhält.